17. Jan. 2018

Organisationscollage


Die Organisationscollage ist eine von Ursula Breitenfelder entwickelte Methode zur künstlerischen Darstellung der Vergangenheit, Gegenwart oder Zukunft einer Organisation. Dabei arbeiten MitarbeiterInnen mit unterschiedlichsten kreativen und analogen Medien (Landkarten, Zeichnungen, Bilder, Skulpturen, Märchen, Gedichte, Rollenspiel, Drama, Tanz, Musik,…) an einer gemeinsamen “Collage” der Organisation. Die Auswahl der Medien erfolgt durch die am Projekt Beteiligten und es wird stets auf ein präsentierbares Ergebnis hingearbeitet, das aufgrund seiner Collagen-Artigkeit nicht eindeutig sein muss, sondern auch Gegensätze, Unterschiede und Widersprüche aufweisen darf. Dieses Ergebnis ist die Organisationscollage, die als künstlerische Selbstdarstellung der Organisation nach innen und nach außen genutzt werden kann.

Der Weg der Erarbeitung des Ergebnisses wirkt vielfältig positiv: Das gemeinsame Tun fördert die Kooperation und den Zugang zur persönlichen Kreativität. Die Beschäftigung mit der eigenen Organisation als Fokus und Inhalt der künstlerischen Tätigkeit ermöglicht eine wertschätzende Reflexion dieser gegenüber, neue Ebenen des Begreifens und Verstehens der Organisation werden auf inspirierende Art und Weise entdeckt und betreten.

Deshalb können Organisationscollagen – neben der Nutzung des konkreten Ergebnisses als künstlerische Darstellung – auch als Methode zur Teamentwicklung verwendet oder in größere Veränderungs- und Entwicklungsvorhaben integriert werden. Wir konzipieren und begleiten diesen partizipativen Prozess auf Basis unserer Expertise in den Bereichen Organisations- und Strategieentwicklung, Workshop-Moderation und Gestaltung und Coaching kreativer Prozesse.

Kontakt, Informationen und Vereinbarung eines kostenlosen Erstgesprächs: Ursula Breitenfelder, creatify@creatify.at oder +43 (0) 664 5345516